Wir rufen zurück!

Pressespiegel der ME Sicherheit GmbH zur Entwicklung der Einbruchstatistik 2015

10 Prozent mehr Wohnungseinbrüche in 2015 – neuer Höchststand der letzten 23 Jahre!

Die negative Tendenz der Wohnungseinbrüche aus den vergangenen Jahre setzte sich 2015 einmal mehr fort und erreichte mit 167.136 registrierten Fällen* einen Höchststand, wie man ihn zuletzt vor 23 Jahren verzeichnete.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt von Jahr zu Jahr. Nachdem bereits im Jahr 2014 der höchste Wert seit 15 Jahren erfasst wurde, mussten die Statistiker für das Jahr 2015 einen weiteren „Rekord“ festhalten. Wie die Tageszeitung „Die Welt“ am 30. März 2016 berichtet, zeigen vorab bekannt gewordene Zahlen aus der Kriminalstatistik des Jahres 2015, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche im Jahr 2015 um 9,9 Prozent auf 167.136 erfasste Fälle gestiegen ist – und damit so viele Einbrüche begangen wurden, wie zuletzt vor 23 Jahren.

Alle 3 Minuten erfolgt ein Einbruchversuch

In der Betrachtung der einzelnen Bundesländer führt Hamburg die Steigerungsraten von 2014 auf 2015 mit einem Plus von 20,2 Prozent an, gefolgt von Nordrhein-Westfalen (+ 18,1 Prozent) und Niedersachsen (+13,1 Prozent).

Positiv hingegen bewertet die Polizei, dass gleichzeitig die Zahl der abgebrochenen Einbruchversuche steigt, so hat es beispielsweise in Hamburg etwas mehr als 9000 dieser Delikte gegeben, davon 5.255 vollendete Einbrüche und 3.751 Einbruchsversuche. In Bremen wurden gar 42 Prozent aller Wohnungseinbrüche nach kurzer Zeit abgebrochen.

Dieses führt man vor allem auf die Tatsache zurück, dass immer mehr Menschen ihre Wohnungen mit geeigneter Sicherungstechnik schützen.

ME Sicherheit Tipp: Jetzt investieren und bis zu 1.500 EUR staatliche Förderung erhalten - unser Team berät Sie gerne und freut sich über Ihre Kontaktaufnahme oder Ihren Anruf unter 02302 278 11 77.

Quelle: Tageszeitung „Die Welt“