Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder

 

 


"Rauchwarnmelder - Zuverlässiger Schutz für die ganze Familie"

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder bzw. Rauchwarnmelder zur Katastrophe führen. Aber auch umgefallene Kerzen, glühende Zigarettenkippen im Mülleimer oder vergessene Herdplatten führen zu verhängnisvollen Bränden.


Funkvernetzbarer Rauchmelder

Funkvernetzbarer Rauchmelder, foto-elektronisch, mit lautem 85 dB(A) Warnton, Kontrolllampe, Prüftaste. Akustische Batteriewarnung, Alarmspeicher und Stummschaltung über Tastendruck. Voralarm-Meldung der vernetzten Geräten zur einfachen Alarmquellen-Lokalisierung. 16 Funkkanäle. VdS zertifiziert nach EN 14604 (entspricht der Anforderung der DIN 14676). Inkl. 9 V-Duracell-Batterie. Farbe: weiß. Abmessungen: Durchmesser 100 x 27 mm.


Funk - Schnittstellenmodul

Funk-Schnittstellenmodul zum Anschluss an eine vorhandene Einbruchmeldeanlage, Gefahrenmeldeanlage etc.
Funk-Schnittstellenmodul, Sender und Empfänger für Batteriebetrieb und für 12 - 24 V DC Betrieb. Relaisausgang: NO, max. 120 mA / 30 V DC. Eingang: Verbindung zur Masse. 2-Draht-Schnittstelle zu RA 300i. Mit 70 dB(A) Warnsummer und akustischer Batteriewarnung. 16 Funkkanäle. Abmessungen: 54 x 90 x 30 mm.


Funk-Alarmzentrale

Notstromversorgung und Meldereinzelidentifikation (Wandmontage, 4 Relaisausgänge)

Die Funk-Alarmzentrale FBZ überwacht bis zu 100 Funk-Rauchmelder oder Meldergruppen vom Typ DS 6220/6230. Sie alarmiert mit einem 85 dBA lauten Warnton, sobald einer der einprogrammierten Funk-Rauchmelder Brandrauch detektiert. Die Meldungen können in bis zu 6 voneinander unabhängigen Linien verwaltet werden. Auf dem Display der Zentrale wird angezeigt, welcher Melder einen Alarm signalisiert hat (Meldereinzelidentifikation). Zudem erfolgt auch eine Signalisierung über fällige Batteriewechsel oder Funkstörungen bei den angeschlossenen Meldern "DS6220".

Die Zentrale wird über einer Unterputzdose montiert und über ein integriertes Netzteil versorgt. Die Notstromversorgung (60h ohne Alarme) erfolgt über 8x 1,5V-Batterien Typ Mignon LR 6. Die Programmierung bleibt auch bei Stromausfall und Standortwechsel erhalten. Die Zentrale verfügt über 4 potentialfreie Relaisausgänge, um Alarm- und Störsignale per Kabel an externe Geräte bzw. Systeme weiterleiten zu können. Zusätzlich können bis zu 3 Funk-Steuermodule pro Alarmbereich zur Aktivierung von Relais oder externen Signalgebern genutzt werden. Damit bietet die Zentrale ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Auswertung und Weiteralarmierung und eignet sich für den professionellen Einsatz z.B. in Tagesstätten, Schulen, Kindergärten, kleineren Wohnheimen etc.

Die Zentrale ist sehr einfach zu bedienen und zu programmieren. Die Bedienung ist PIN-Code geschützt, bei Stromausfall und Standortwechsel bleiben Einstellungen und Programmierungen erhalten. Eine Anzeige der Stärke des Funksignals beim Anmelden der Sensoren bietet ein Maximum an Projektsicherheit.


Funk-Druckknopfmelder

mit integriertem Power-Line Funk-Vernetzungsmodul und 2 x 3-Volt-Batterien als Stromversorgung

Nach Einschlagen der Scheibe und durch Drücken des Alarmknopfes wird ein Alarm ausgelöst. Dieser wird mit dem bereits eingebauten Power-Line Funkmodul an weitere Systemkomponenten sowie ggf. an eine Funk-Alarmzentrale übertragen. Dadurch erfolgt ein Hausalarm, also eine manuelle Auslösung des gesamten Funksystems. Der Druckknopfmelder selbst signalisiert mit einem Alarmton sowie durch eine blinkende LED.

Mit dem Power-Line Funkmodul werden Rauchwarnmelder untereinander vernetzt, so dass alle Melder alarmieren, sobald ein Melder aus der Meldergruppe Brandrauch detektiert. Der Druckknopfmelder erlaubt die manuelle Auslösung eines Alarms, es erfolgt die Aktivierung der Signalgeber aller Melder innerhalb einer Meldergruppe.

Auf Wunsch ist die Mit-Alarmierung bei einzelnen Melder abschaltbar und eine Signalisierung von Störmeldungen bei anderen Meldern zuschaltbar. Außerdem kann bei jedem Melder ein Repeater zugeschaltet werden, der Alarmsignale zu anderen Meldern innerhalb der Meldergruppe oder zu einer Funk-Alarmzentrale weiterleitet.

Zusätzlich können Alarme auf einer Zentrale ausgewertet werden. Die Funk-Alarmzentrale alarmiert zusätzlich durch einen Signalton sowie optisch per Display und LED. Diese zeigt die Meldergruppe oder den auslösenden Melder an (Meldereinzelerkennung) und aktiviert ggf. externe Signalgeber wie Sirenen oder Telefonwählgeräte. Auch etwaige Störungen der Funkstrecke, eine Melderentnahme oder ein notwendiger Batteriewechsel werden von der Zentrale überwacht.

Die Funkreichweite beträgt im Freien bis zu 200 m. In Räumen können ca. 30-50 m bzw. bis zu 2 Betondecken überbrückt werden. Sollte diese Reichweite nicht ausreichen, können die Repeater bei (bis zu 2) Meldern innerhalb der Meldergruppe aktiviert werden. 


Rauchmelder

mit Power-Line Funk-Vernetzungsmodul mit 9-V-Lithium-Batterie

Der Funk-Rauchmelder DS 6230 besteht aus dem Rauchmelder DS 6200-L und einem Power-Line Funkmodul.

Mit dem Power-Line Funkmodul werden Rauchwarnmelder untereinander vernetzt, so dass alle Melder alarmieren, sobald ein Melder aus der Meldergruppe Brandrauch detektiert. Neben Rauchmeldern stehen auch Wärmemelder, Wassermelder, Druckknopfmelder und Funk-Sirenen als weitere Systemkomponenten zur Verfügung. Darüber hinaus kann jeder einzelne Melder oder geschlossene Meldergruppen auf eine Zentrale geschaltet werden. Die Zentrale alarmiert und zeigt an welche Meldergruppe oder welcher einzelne Melder den Alarm ausgelöst hat (Melder-Einzelidentifikation).

Das System bietet eine sehr große Flexibilität. Es können beliebig viele Meldergruppen gebildet werden, die Funktionen Mitalarmierung und Anzeige der Störungen bei Gruppenmitgliedern (z.B. Batteriewechsel) können bei jedem Melder zu- oder abgeschaltet werden. Auf jedem Funkmodul kann zudem eine Repeaterfunktion aktiviert werden, die Funksignale innerhalb einer Meldergruppe weiterleitet.

Für das Power-Line System stehen verschiedene Funk-Alarmzentralen zur Verfügung, die bis zu 100 Einzelmelder oder Meldergruppen überwachen. Neben Alarmen werden auch notwendige Batteriewechsel und Systemstörungen bei den einzelnen Meldern angezeigt. Außerdem können per Funk externe Signalgeber wie Sirenen oder Telefonwählgeräte aktiviert werden.

Die Funkreichweite beträgt im Freien bis zu 200 m. In Räumen können ca. 30-50 m bzw. bis zu 2 Betondecken überbrückt werden. Sollte diese Reichweite nicht ausreichen, können die Repeaterfunktionen bei (bis zu 2) Meldern innerhalb der Meldergruppe aktiviert werden.


ABUS COWM300 bester Gasmelder 2015

Mit der Testnote 1,1 lag der Kohlenmonoxid-Melder von ABUS an der Spitze. Er überzeugte die Experten in Sachen Funktion, Komfort und Preis-/Leistungsverhältnis.


Das Verbraucherportal "ExpertenTesten" überprüfte Gasmelder auf Herz und Nieren. Die Liste der besten zehn Melder des Jahres 2015 hat das Portal jetzt veröffentlicht.
Überall dort im Haus, wo es offene Kamine, Gasthermen, Durchlauferhitzer, Ölheizungen oder ähnliche gibt, kann das Gas Kohlenmonoxid auftreten. Die Vergiftungserscheinungen reichen von Kopfschmerzen und Schwindel bis hin zu Bewusstlosigkeit und Tod. Weil Kohlenmonoxid geruchlos und unsichtbar ist, retten Gasmelder Leben.

Zu den getesteten Gasmeldern des ExpertenTesten-Teams zählten reine Kohlenmonoxidwarnmelder sowie kombinierte Gasmelder. Diese schlagen auch bei erhöhter Konzentration von Butan, Propan oder Methan Alarm.

Kohlenmonoxid-Melder von ABUS erhält die Testnote 1,1

ABUS COWM300 bester Gasmelder 2015

Mit der Testnote 1,1 lag der Kohlenmonoxid-Melder von ABUS an der Spitze. Er überzeugte die Experten in Sachen Funktion, Komfort und Preis-/Leistungsverhältnis.

Zum ausführlichen "Gasmelder Test 2016 – Die 10 besten Gasmelder im Vergleich" auf expertentesten.de

ME Sicherheit Tipp: Jetzt informieren und beraten lassen - unser Team berät Sie gerne und freut sich über Ihre Kontaktaufnahme oder Ihren Anruf unter 02302 278 11 77.

Quelle und Bildnachweis: ABUS